Am Nachmittag des 27. Juli brach am Rheinhafen in Basel ein Feuer aus. Auf dem Gelände der Firma Rhenus waren Eisenbahnschwellen und Holzabfälle in Brand geraten. Die schwarze Rauchsäule war weitum sichtbar.

Die in Brand geratenen alten Bahnschwellen waren mit Teeröl imprägniert. Teeröle werden als Destillationsrückstände der Petro-Industrie gewonnen und beinhalten grosse Mengen giftige Polyaromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). 

Da zum Zeitpunkt des Brandes nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Rhein verunreinigt wird, meldete der Pikettdienst über den internationalen Warn- und Alarmplan Rhein (WAP) den Rheinunterliegern das Feuer.

In der internationalen Rheinüberwachungsstation (RÜS) in Weil am Rhein werden permanent über das gesamte Rhein-Profil Wasserproben gezogen und in automatischen Probesammlern für die Analytik gekühlt aufbewahrt. Die Tagesproben von Freitag, als der Brand ausbrach, bis Sonntag auf Montag wurden mit besonderem Augenmerk auf den Brand untersucht. Zusätzlich wurden im Einflussbereich der Löschwasserfahne am deutschen Rheinufer (Einzelstrang S1) von Freitag auf Samstag Proben entnommen und analysiert.

Sie konnte in den Wasserproben nur geringfügige Verunreinigungen feststellen. Diese hätten Tiere und Pflanzen nicht gefährdet, wie das Basler Amt für Umwelt und Energie (AUE) mitteilte.

Grossbrand in Basel

Grossbrand in Basel

Im Basler Rheinhafen fing am 27. Juli ein Altholzlager Feuer.

Da das AUE selber erwartet hätte, nach dem Brand Schadstoffe im Rheinwasser anzutreffen, sei man «erstaunt» gewesen, dass praktisch nichts zu finden war, sagt ein AUE-Sprecher auf Anfrage. Man habe daher extra verschiedenste Analysemethoden angewendet und nach allen Substanzen gesucht, die bei einem Brand üblicherweise anfallen, sagte der Sprecher weiter.

Noch offen sind die Auswirkungen des Brandes auf die Sedimente im Hafen. Dort werden derzeit im Hafenbecken 1 Proben vom Gewässergrund genommen und auf Rückstände untersucht. Ergebnisse werden ab Mittwoch erwartet. Löschwasser, das nicht gleich verdampfte, lief vom Brandplatz auf dem Westquai in dieses Hafenbecken. (bz/sda)

Schwarze Rauchsäule über Basler Rheinhafen

Schwarze Rauchsäule über Basler Rheinhafen

(27.7.2018)