Gundeli

Entwarnung nach Schlangenbiss: Keine giftigen Tiere entwichen

(Symbolbild)

Für die Nachbarn besteht keine Gefahr nach dem Giftschlangenbiss in Basel

(Symbolbild)

Alle Schlangen sind noch da: Das Basler Justiz- und Sicherheitsdepartement hatte die Nachbarn eines Schlangenhalters in Basel, der von einem giftigen Tier gebissen worden war, zur Vorsicht aufgerufen. Mittlerweile stellte sie aber fest, dass keines der Tiere entwichen war.

Ein 59-jähriger Mann wurde am Sonntagnachmittag im Basler Gundeldinger-Quartier von einer seiner Giftschlangen gebissen. Er konnte medizinisch versorgt werden, teilte die Basler Kantonspolizei am Sonntag mit.

Weil nicht klar war, ob eines der giftigen Tiere aus der Wohnung entwichen war, rief die Polizei die Nachbarschaft im Gundeli zur Vorsicht auf. Am Montag konnte sie aber eine Entwarnung geben.

Der Schlangenbestand sei vollzählig, heisst es in der Medienmitteilung. Das Veterinäramt kümmere sich um die zahlreichen Schlangen in der versiegelten Wohnung.

Meistgesehen

Artboard 1