Entwendet
Polizei in Saint-Louis deckt grossen E-Bike-Diebstahl auf

Häufig bringen die Täter gestohlene E-Bikes aus Basel nach Saint-Louis. Nun hat die Polizei einen grossen Fund gemacht.

Helena Krauser
Drucken
Teilen
Immer wieder werden gestohlene Velos im benachbarten Frankreich gefunden.

Immer wieder werden gestohlene Velos im benachbarten Frankreich gefunden.

Symbolbild: Arthur Gamsa

Am 8. Oktober hat die Police National in Saint-Louis einen grossen Fund gemacht. In einem Keller konnte ein Lager mit rund zehn gestohlenen Velos gefunden werden, die meisten von denen elektrisch. Gemäss Angaben des Leiters der städtischen Polizeidienststelle in Saint-Louis, Sébastien Beck, wurden die Velos in Basel gestohlen.

Gefunden werden konnten die Fahrzeuge, da eines der GPS-Geräte an einem E-Bike noch aktiv war. Drei Velos konnten von den Verbindungsbeamten identifiziert und an die Besitzerinnen und Besitzer zurückgegeben werden, so Beck. Die anderen wurden in einem Fundbüro abgegeben. Anschliessend seien zwei Personen wegen Diebstahls und Hehlerei vorgeladen worden.

Die Grösse des Fundes sei einmalig, erklärt Beck. Aber einzelne gestohlene Velos und E-Bikes aus Basel würden sehr häufig in Saint-Louis auftauchen, insbesondere in der Nähe des Bahnhofs.

GPS-Geräte können sehr hilfreich sein

Die Kantonspolizei Basel-Stadt hat einige handfeste Tipps, um Diebstähle zu verhindern. Wichtig sei, Velos auf übersichtlichen, dafür vorgesehenen Parkplätzen abzustellen und mit einem hochwertigen Ketten-, Bügel- oder Panzerkabelschloss zu sichern. Wenn möglich, sollten Velos immer an Veloständer oder ein weiteres Velo angekettet werden. Ausserdem sei es wichtig, nach einem Diebstahl eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Nur so könne ein wiedergefundenes Velo wieder zurückgegeben werden. Bei der Suche nach gestohlenen Velos seien oft auch GPS-Ortungssysteme sehr hilfreich.

Aktuelle Nachrichten