Das Basel Tattoo steht nach dreizehn Jahren im blühenden Herbst seines Lebenszyklus. Deshalb setzt der Produzent und Inhaber Erik Julliard vermehrt auf Drittaufträge. So übernimmt er als Eventveranstalter schon jetzt Aufgaben beim Kleinbasler Charivari, für die Swiss Indoors oder auch beim Unterhaltungsprogramm der Generalversammlung der Basler Kantonalbank.

Bisher zeichnete dafür jeweils die Basel Tattoo Productions GmbH verantwortlich. Dies habe zu einer gewissen Verwirrung geführt, da zwar die gleichen Leute am Werk sind wie beim Tattoo, die Arbeit aber nichts mit der Musik-Show zu tun habe, sagt Julliard. Deshalb hat er nun die Julliard Events GmbH gegründet.

Jetzt ist er offen für Anfragen

Nachdem Julliard von dieser Zeitung auf die Neugründung angesprochen worden war, verschickte er eine Medienmitteilung, in der er sich selbst als «Vollblut-Eventier» bezeichnt. Mit der Gründung wolle er und sein Team «dem vermehrten Bedürfnis nach Unterstützung im Bereich Event-Management nachkommen und ihr Tätigkeitsgebiet ausbauen.» Zum bereits akquirierten Neubusiness gehört etwa die Geschäftsführung des Eidgenössischen Jodlerfests (2020) oder der Einsitz im Organisationskomitee des Eidgenössischen Schwingfestes (2022).

Er sei nun offen für weitere Anfragen, sagt Julliard auf Anfrage. Im Angebot der neuen Firma steht etwa die Organisation von Firmenanlässen samt Künstlervermittlung. Originell ist die bisher eher auf gemeinnütziger Arbeit basierenden Organisation von «Stadt- und Dorffesten». Unbestrittene Expertise kann er in einem vierten Fokusbereich vorweisen: «Paraden & Umzüge».