Schon beinah im Wochentakt muss das Theater Basel derzeit eine Vorstellung wegen der Erkrankung eines Ensemblemitglieds bekannt geben. Die letzten Wochen waren die Inszenierungen «Hexenjagd» und «Tartuffe oder das Schwein des Weisen» betroffen. Am kommenden Freitag fällt die angesagte Aufführung von «Drei Musketiere» aus.

Ingrid Trobitz, Kommunikationsdirektorin des Theaters sagt, sie gehe davon aus, dass die nächste angesagte Vorstellung der «Musketiere» am Sonntag, 17. März stattfinden werde. Allenfalls sei bis dahin auch Zeit für eine Umbesetzung.

Für die auf kommenden Freitag angesagte Vorstellung habe dies leider zeitlich nicht mehr gereicht. Wer morgen doch ins Theater wolle könne auf die Vorstellung von «Hexenjagd» ausweichen. Und ja, es sei schon so, dass sich derzeit Krankheitsfälle häufen würden. Es werde jedoch nur im äussersten Notfall eine Vorstellung abgesagt. «Vielleicht ist es auch Zeit, dass wir uns alle in der Fasnachtswoche etwas erholen können», so Trobitz weiter.

Herzstillstand auf der Bühne

Ein wirklich ernster Notfall, der einige Turbulenzen zur Folge hatte, ereignete sich vor rund zwei Wochen. Während einer Vorstellung der «Hexenjagd» erlitt die Ensemble-Schauspielerin Katja Jung auf der Bühne einen Herzstillstand und brach zusammen.

Glücklicherweise seien Ärzte im Publikum anwesend gewesen. Katja Jung konnte im letzten Moment reanimiert werden. Die Vorstellung musste abgebrochen werden.

Laut Trobitz geht es der Schauspielerin wieder besser. Die Ärzte hätten mittlerweile grünes Licht gegeben, dass sie bald wieder auf die Bühne zurückkehren dürfe. «Wir sind auch sehr froh darum, dass Frau Jung nach diesem einschneidenden Ereignis bereits wieder arbeiten will.»

Die Schauspielerin, die seit der Spielzeit 2015/2016 fest am Theater Basel engagiert ist, wolle sicher im Mai wieder auftreten, wenn am Theatertreffen Berlin die Basler Inszenierung von «Tartuffe oder das Schwein der Weisen» aus der Feder des Autors und Musikers Peter Licht gespielt wird. (bal)