Aus der Traum für den FC Basel. Der Schweizer Meister kassierte am Donnerstagabend in Valencia eine bittere Niederlage gegen den FC Valencia und verpasst damit die Chance auf weiteres sportliches Renommee im Europacup. Erstmals überhaupt entglitt einer Equipe in der Europa League ein 3:0-Vorteil - ausgerechnet der FCB sorgte für diese aus Schweizer Optik unschöne Premiere.

Der FCB verwaltete seine Reserve zunächst clever. Die Spanier erspielten sich in der Startphase nur optische Vorteile. Doch ausgerechnet, als Valencias Torflaute die 300-Minuten-Marke überschritten hatte, leitete Diaz mit einem völlig missratenen Diagonalpass das "Comeback" der Gastgeber ein. Das Blackout Diaz' ermöglichte Paco Alcacer das 1:0 (38.). Vier Minuten nach dem fatalen "unforced error" stoppte FCB-Keeper Yann Sommer Vargas mit einer Parade der internationalen Extraklasse. Ein paar Sekunden später verwertete der chilenische Stürmer per Kopf eine Eckballvorlage - Verteidiger Schär hob zu spät ab. Noch waren die Basler in der nächsten Runde, doch der Ansturm des FC Valencia hielt an. Nach mehreren Torchancen der Heimmannschaft machte schliesslich Paco Alcacer in der 70. Minute die Hypothek aus dem Hinspiel wett. Und nach dem 3:0 standen die Südeuropäer vor 35'000 Zuschauern der totalen Wende in der regulären Spielzeit mehrfach näher als der FCB der Verlängerung. Einzig Sommer stellte sich dem früheren CL-Finalisten couragiert in den Weg. Mit zahllosen Interventionen der Extraklasse verlängerte der 25-Jährige den europäischen Traum der Basler praktisch im Alleingang.

Andere hingegen waren der Aufgabe nicht gewachsen - allen voran Marcelo Diaz nicht. Der Chilene, der mit seinem dilettantischen Fehlpass das 0:1 begünstigte und den befürchteten Orkan auslöste, liess sich in der Verlängerung früh zu einem Tritt hinreissen. Seiner gelb-roten Karte folgte umgehend der zweite Ausschluss. Gaston Sauro verhielt sich dabei so fahrlässig wie Diaz zuvor.

In doppelter Unterzahl war das Out nur noch eine Frage der Zeit. Der Kollaps zu neunt zeichnete sich ab. Irgendwann würde der schwer angeschlagene Schweizer Champion stürzen, das ahnte jeder im Stadion. Alcacer, die überragende Figur Valencias, demütigte den FCB mit dem 4:0 in der 113. vollends, das 5:0 Bernats war nur noch die Zugabe. (SI)

Lesen Sie den Verlauf der Partie gegen Valencia von Minute zu Minute in unserem Live-Ticker nach:

Coverit Liveticker Valencia - Basel