Wahlen Basel-Stadt 2020

Baschi Dürr ist abgewählt: Der Basler Wahl- und Abstimmungssonntag in der Übersicht

Basel-Stadt geht heute in den zweiten Wahlgang.

Basel-Stadt geht heute in den zweiten Wahlgang.

Die Regierungsratswahlen gehen in den zweiten Wahlgang. Ausserdem stimmt Basel-Stadt heute über drei kantonale Abstimmungsvorlagen ab.

Im ersten Wahlgang vom 25. Oktober wurden Tanja Soland (SP), Lukas Engelberger (CVP), Conradin Cramer (LDP) und Beat Jans (SP) definitiv in den Regierungsrat Basel-Stadt gewählt. In den zweiten Wahlgang vom 29. November mussten Stephanie Eymann (LDP), Kaspar Sutter (SP), Baschi Dürr (FDP), Heidi Mück (Basta) und Esther Keller (GLP).

Stephanie Eymann schaffte den Einzug in den Regierungsrat, genauso wie Kaspar Sutter und Esther Keller. Keller ist schweizweit die erste GLP-Regierungsrätin. Ausserdem sitzen im Basler Regierungsrat erstmals drei Frauen. Gleichzeitig wurde der bisherige Regierungsrat und Sicherheitsdirektor, Baschi Dürr, abgewählt.

Regierungspräsidium geht an Jans

Nachfolger von Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann (Grüne) wird Beat Jans (SP). Er holte sich das Präsidium deutlich vor Stephanie Eymann und Esther Keller. Die neue GLP-Regierungsrätin holte deutlich weniger Stimmen für das Präsidium als noch im ersten Wahlgang.

Nationale und kantonale Vorlagen in den beiden Basel

Die Konzernverantwortungsinitiative und die Volksinitiative für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten wurden vom Stadtkanton beide angenommen, während das Baselbiet beide ablehnte.

Basel-Stadt nimmt indes alle kantonalen Vorlagen an. Namentlich sind dies die Trinkgeldinitiative, der Grossratsbeschluss betreffend Ausgabenbewilligung zur Realisierung des Hafenbeckens 3 und derjenige betreffend Änderung des Gesetzes über die Wohnraumförderung.

Live-Ticker zu den Wahlen in Basel

Meistgesehen

Artboard 1