Die Frau habe das Paar – beide etwa 40 bis 50 Jahre alt – in einer Wohnung an der Grosspeterstrasse besucht, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Plötzlich habe der Mann eine Faustfeuerwaffe gezückt und Geld verlangt. Seine Begleiterin habe darauf das Opfer gefesselt.

Das Räuberduo verabreichte in der Folge dem Opfer eine noch unbekannte Substanz, sodass es einschlief. Danach machten sich die beiden mit mehreren tausend Franken Beute unerkannt aus dem Staub. Das Opfer wurde später aufgefunden und ins Spital gebracht. Nun werden Zeugen gesucht.



Aktuelle Polizeibilder