Die neue Kantonsapothekerin hatte nach ihrem Staatsexamen im Jahr 1985 als Apothekerin sowie Geschäftsführerin von Apotheken in der Region Basel gearbeitet. Zudem ist die 54-Jährige auch Dozentin an der Universität Basel. Sie ist Mutter zweier erwachsener Töchter und lebt in Basel, wie das Gesundheitsdepartement mitteilte.

Esther Amman-Sandmeier folgt als Kantonsapothekerin auf Manuela Zumbühl. Diese hatte das Amt seit 2012 inne, entschied sich indes nach einem Mutterschaftsurlaub vergangenen Herbst, sich beruflich neu zu orientieren, wie beim Bereich Gesundheitsdienste des Departements auf Anfrage zu erfahren war.

Der Bereich wird, gleichzeitig mit der Neubesetzung der Stelle, neu strukturiert. Die Kantonsapothekerin ist direkt Bereichsleiter Philipp Waibel unterstellt. Die bisher auf zwei Abteilungen verteilten sozialmedizinischen und kantonsärztlichen Dienstleistungen werden derweil unter Leitung von Kantonsarzt Thomas Steffen in der Abteilung "Präventiv- und Sozialmedizin" zusammengeführt.

Das Krebsregister beider Basel, das Bewilligungswesen sowie das Sekretariat des Bereichs werden in einer neuen Abteilung "Projekte und Services" zusammengefasst. Unter der Leitung von Eveline Bohnenblust unverändert bestehen bleibt die Abteilung "Sucht". Die Neustrukturierung soll kostenneutral erfolgen und bis Anfang Mai vollzogen sein.