Euro-Airport Basel

Euro-Airport bekommt Gebetsraum – frei von religiösen Symbolen

Im Einsteigebereich des Euro-Airports wird ein Gebetsraum eingerichtet. (Archiv)

Im Einsteigebereich des Euro-Airports wird ein Gebetsraum eingerichtet. (Archiv)

Der Wunsch nach einem Gebetsraum im Euro-Airport wurde schon von mehreren Seiten her geäussert. Nun handelt der Flughafen: Im Februar wird der neutral eingerichtete Gebetsraum im Einsteigebereich eröffnet.

Zürich und Genf haben einen. Jetzt soll auch Basel einen bekommen. Die Rede ist von einem Gebetsraum am Flughafen.

Das Interreligiöse Forum Basel (IRF) hat schon vor einem Jahr den Wunsch nach einem solchen Raum im Euro-Airport geäussert, wie das «Regionaljournal Basel» berichtet.

Im Februar eröffnet der Euro-Airport nun seinen neuen Gebetsraum im Einsteigebereich. Keine religiösen Symbole würden im schlichten Raum vorhanden sein. Der Ort werde bewusst neutral gehalten.

Die «Union Europäisch Türkischer Demokraten» (UEDT) fordert allerdings seit zwei Wochen einen muslimischen Gebetsraum am Euro-Airport. Dafür haben sie mit einer Unterschriftensammlung begonnen. Ob der neue Gebetsraum auch den Forderungen der UEDT entspricht, ist noch unklar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1