Der EuroAirport (EAP) zählte von Januar bis Juni 3'425'582 Fluggäste. Das sind 151'651 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bei den Linien- und Charterflügen wurde eine Steigerung um fünf Prozent auf 3'420'578 Passagiere registriert, wie aus der auf der Webseite des EAP veröffentlichten Verkehrsstatistik hervorgeht.

Im vergangenen Jahr hatte der Flughafen den fünfte Passagierrekord im Folge verzeichnet. Zum ersten Mal reisten 2015 mehr als sieben Millionen Passagiere über den EAP. Für das laufende Jahr ging die Flughafen-Leitung von rund 8 Prozent mehr Fluggästen und damit einer neuen Bestmarke aus.

Bescheidenere Jahresziele hatten sich die Verantwortlichen dagegen für die Fracht gesetzt, wo ein Plus von drei Prozent angestrebt wird. Im ersten Halbjahr lag die Fracht mit 50'251 Tonnen indes auf dem Vorjahresniveau. Das Plus beträgt nur gerade 218 Tonnen.

Während die Lastwagenfracht um 11 Prozent auf 23'637 Tonnen abnahm, legte die Luftfracht um insgesamt 14 Prozent auf 26'615 Tonnen zu. Die Expressfracht verzeichnete dabei ein Plus von 10 Prozent auf 20'398 Tonnen. Die Vollfracht setzte dank dem neuen Terminal ihr Wachstum um 29 Prozent auf 6216 Tonnen fort.

Auf Vorjahresniveau blieben im Passagierbereich die Start und Landungen. Mit 30'599 zählte der EAP bei den Linien- und Charterflügen 38 Bewegungen mehr als in der Vorjahresperiode.

Im Frachtverkehr wurde dagegen eine Zunahme von 8 Prozent auf 2425 Bewegungen registriert, was zusätzlichen 181 Starts und Landungen entspricht. Insgesamt wurden im ersten Halbjahr 2016 auf dem EAP 46'697 Bewegungen verzeichnet. Das sind 2 Prozent mehr als im Vorjahr.