Basel

Euro-Airport will Lärm in den Nachtstunden und an Sonntagen verringern

Eine Easyjet-Maschine startet auf dem Euro-Airport.

Eine Easyjet-Maschine startet auf dem Euro-Airport.

Der Euro-Airport will den Lärm bei Starts zwischen 22 und 7 Uhr und an Sonntagen verringern. Der Flughafen setzt damit Massnahmen um, die von verschiedener Seite seit längerem gefordert werden.

Das wird die Flughafen-Anstösser freuen: Der Euro-Airport verbessert den Lärmschutz in den Nachtstunden, an Sonntagen und gemeinsamen Feiertagen der Schweizer und Franzosen mit folgenden Massnahmen, wie es in einer Medienmitteilung heisst:

  • Zwischen 22 und 6 Uhr sind laute Flugzeuge verboten, welche den Kapitel-3-Lärmgrenzwert nicht um mindestens zehn Dezibel unterschreiten. Diese Massnahme gilt ab dem 25. Oktober 2015, also dem Winterflugplan 2015/2016.
  • Laute Flugzeuge, deren Lärmzertifikat einen Überflugwert von 97 Dezibel vorweisen, dürfen an Sonntagen und gemeinsamen Feiertagen der Schweizer und Franzosen zwischen 9 und 22 Uhr nicht mehr fliegen. Diese Massnahme gilt per sofort mit einer Ausnahme: Für Flugzeuge, die zu ähnlichen Seiten schon zwischen 2011 und 2013 den Euro-Airport angeflogen haben, gilt eine Übergangsfrist bis Ende 2016.
  • Maschinen müssen bei Starts zwischen 22 und 7 Uhr auf der Südpiste 15 die gesamte Pistenlänge ausnutzen. Diese Massnahme gilt per sofort. Wird diese Forderung nicht eingehalten, müssen die Airlines mit einer happigen Geldstrafe rechnen. (fam)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1