Strafverfahren

Ex-Chefarzt des Basler Unispitals von Betrugsvorwurf entlastet

Das Unispital entliess Victor Valderrabano im Oktober 2014 fristlos. (Archiv)

Das Unispital entliess Victor Valderrabano im Oktober 2014 fristlos. (Archiv)

Die Basler Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen einen ehemaligen Chefarzt der Orthopädie des Universitätsspitals Basel eingestellt. Der 2014 vom Spital entlassene Victor Valderrabano hatte sich nicht des Betrugs straffällig gemacht.

Das Strafverfahren gegen den Mediziner Victor Valderrabano ist vergangene Woche eingestellt worden, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft einen Bericht der «Basler Zeitung» vom Dienstag bestätigte. Es habe sich kein Tatverdacht erhärten lassen. Die Frist für eine Beschwerde gegen diese Verfügung laufe indes noch.

Die Staatsanwaltschaft hatte gegen den ehemaligen Chefarzt der Orthopädie des Universitätsspitals Basel (USB) wegen Verdachts des Betrugs durch Honorar-Erschleichung und Urkundenfälschung ermittelt. Das USB hatte ihm vorgeworfen, Honorare und Spesen falsch abgerechnet zu haben.

Im Oktober 2014 war Valderrabano per sofort freigestellt worden. Das USB, das damals auch von "schweren Pflichtverletzungen in der Klinikorganisation" sprach, hatte zuvor interne und externe Abklärungen durchgeführt. Ausgelöst worden waren diese durch einen Hinweis. Zur mutmasslichen Schadenssumme gab es keine Angaben.

Der Chefarzt hatte sich nach seiner Entlassung mit einer Klage gewehrt. Das USB und der entlassene Chefarzt hätten sich im April aussergerichtlich geeinigt und einen Vergleich abgeschlossen. Es sei Stillschweigen vereinbart worden. Eine Bestätigung dieses Sachverhalts durch das USB steht noch aus.

Valderrabano hatte die Klinik für Orthopädie am USB seit 2009 geleitet. Der 1972 geborene Arzt spezialisierte sich auf die Arthroseforschung und -behandlung, die Biomechanik, Korrekturen der unteren Extremität, die Sportorthopädie und die arthroskopische Chirurgie. Er ist Träger mehrere nationaler und internationaler Forschungspreise.

Meistgesehen

Artboard 1