Fahrzeugbrand

Fahrzeugbrand im St. Johanns-Tunnel sorgt für Verkehrsbehinderungen

Die Lenkerin konnte stoppen und den Wagen verlassen ehe er in Vollbrand stand.

Die Lenkerin konnte stoppen und den Wagen verlassen ehe er in Vollbrand stand.

Am Montagmorgen, 18. Mai 2020, sorgte ein Fahrzeugbrand im St. Johanns-Tunnel für grössere Verkehrsbehinderungen auf der A3. Aufgrund sehr starker Rauchentwicklung musste die Autobahn von der Verkehrspolizei rund 45 Minuten gesperrt werden. Verletzt wurde niemand.

Eine 30-jährige Frau war am Montagmorgen gegen 7.40 Uhr mit ihrem Auto auf der A3 von Frankreich her unterwegs, als sie Rauch bemerkte. Gemäss Medienmitteilung des Justiz- und Sicherheitsdepartements Basel-Stadt konnte die Lenkerin stoppen und aussteigen, bevor ihr Wagen in Vollbrand stand.

Die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt hatte das Feuer schnell unter Kontrolle. Aufgrund starker Rauchentwicklung war der Tunnel bis 8.20 Uhr gesperrt. Danach konnte die A3 in Fahrtrichtung Schweiz einspurig und die Gegenfahrbahn ganz freigegeben werden. Gegen 9.30 Uhr waren die Bergungsarbeiten gemäss Medienmitteilung abgeschlossen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1