Fahrzeugflotte
150'000 Franken für Occasionsfahrzeuge: Basler Regierungsrat leistet sich zwei Tesla

Aktuell verfügt der Regierungsrat über drei Mercedes. Nun aber müssen zwei davon weichen. So blättert der Regierungsrat Geld für zwei Tesla-Modelle hin.

Larissa Gassmann
Merken
Drucken
Teilen
Das Tesla Model S wird frisch aufgeladen: Bald können auch die Basler Politiker in diesem Gefährt durch die Gegend fahren. (Symbolbild)

Das Tesla Model S wird frisch aufgeladen: Bald können auch die Basler Politiker in diesem Gefährt durch die Gegend fahren. (Symbolbild)

Bild: Charles Krupa / AP

Gemütliche Sitze, elegantes Design und vor allem viel PS: All das wird dem Basler Regierungsrat neu geboten. So werden die herkömmlich betriebenen Regierungsfahrzeuge durch zwei Tesla S ausgetauscht, wie es in einer heute verschickten Mitteilung heisst. Kostenpunkt? 150'000 Franken.

Aktuell verfügt der Regierungsrat über drei Mercedes. Die beiden älteren Fahrzeuge mit Jahrgang 2007 müssen nun ersetzt werden, wie Staatsschreiberin Barbara Schüpbach-Guggenbühl auf Anfrage mitteilt. Gleichzeitig wurde Wert darauf gelegt, dass nun Elektrofahrzeuge zum Zug kommen. «Entscheidend waren für uns die Reichweite des Autos wie auch die Aufladegeschwindigkeit. Das waren zwei grosse und ausschlaggebende Punkte», sagt Schüpbach-Guggenbühl.

Eingeplant wurde der Kauf der Occasionsfahrzeuge eigentlich bereits im letzten Jahr. Weil zuerst aber noch Details zum Thema Ladeinfrastruktur abgeklärt werden mussten, verzögerte sich die Abwicklung. So habe die vorherrschende Pandemie die Beschaffung dieser Informationen erschwert. Aus diesem Grund wurde die bereits am 11. August 2020 beschlossene Entnahme aus dem Kompetenzkonto auf das laufende Rechnungsjahr verschoben.