Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen 43-jährigen Marokkaner, wie die Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte. Er soll die Frau gegen 23.30 Uhr am Leonhardsberg in eine Hausecke gedrückt und vergewaltigt haben.

Fasnächtler waren durch deren Hilfeschreie auf die Überfallene aufmerksam geworden. Sie konnten den mutmasslichen Täter, der sich entfernen wollte, bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Frau wurde ins Spital eingewiesen und war zunächst nicht ansprechbar, wie die Staatsanwaltschaft weiter meldete.