Weil am Rhein
Fast 800 Temposünder vor Schweizer Grenze bei Basel geblitzt

Am Donnerstag hat die deutsche Polizei auf der Autobahn A5 in Weil am Rhein vor dem Grenzübergang nach Basel 798 Schnellfahrer erwischt. «Das Ergebnis war erschreckend», heisst es beim Polizeipräsidium.

Drucken
Teilen
Beim Autobahnende der A5 kommt es immer wieder zu schweren Unfällen, weil die Lastwagen vor der Grenze in die Schweiz im Stau stehen. (Archiv)

Beim Autobahnende der A5 kommt es immer wieder zu schweren Unfällen, weil die Lastwagen vor der Grenze in die Schweiz im Stau stehen. (Archiv)

Keystone

Nahezu 800 Temposünder hat die deutsche Polizei am Donnerstag beim Autobahnende der A5 in Richtung Basel innerhalb von fünf Stunden erwischt. 798 Fahrzeuglenker waren schneller unterwegs als mit den erlaubten 60 km/h. Der Schnellste wurde mit 112 km/h gemessen.

Die Geschwindigkeitsüberschreitungen in diesem Bereich seien der Polizei bekannt, weshalb sie Messungen durchführe, teilte das Polizeipräsidium Freiburg am Freitag mit. «Das Ergebnis war erschreckend», heisst es in der Medienmitteilung.

584 Fahrzeuglenker überschritten die erlaubte Geschwindigkeit um bis zu 20 km/h. Sie wurden gebührenpflichtig verwarnt. Eine Busse und Punkte im Fahreignungsregister kommen auf weitere 214 Fahrzeuglenker zu. Sieben von ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Beim Autobahnende der A5 kommt es immer wieder zu schweren Unfällen, weil die Lastwagen vor der Grenze in die Schweiz im Stau stehen. Zudem ist das Verkehrsaufkommen hoch. Deswegen liegt Höchstgeschwindigkeit bei 60 km/h.

Aktuelle Nachrichten