Die beiden sehnlichst erwarteten Neuzugänge des FCB wollen so schnell wie möglich in die Stammelf kommen und dort zum Erfolg beitragen. Am Sonntag wurden der Mittelfeldspieler (Diaz) und der Innenverteidiger (Sauro) den Journalisten vorgestellt.

«Ich will mit dem FCB Meister werden»

«Ich möchte so schnell wie möglich meine neuen Kollegen kennen lernen», sagt Diaz. Er sei froh, dass er endlich in der Schweiz sei. Genauso rasch wie die Integration ins Team sollen die Wohnungssuche und das Erlernen der deutschen Sprache folgen. Diaz hat zwar in Chile einige Brocken Englisch gelernt, doch seien die Kenntnisse doch zu dürftig für Gespräche. Überzeugen möchte er aber primär nicht mit Worten, sondern mit Taten auf dem Platz. «Das erste Ziel ist natürlich die Qualifikation für die Champions League, dann will ich mit dem FCB Meister werden. Er ist ein grosser Klub», so Diaz.

Sauro als ersatz für Abraham

Der Transfer von Gaston Sauro wurde erst am Freitag perfekt gemacht, der 22-Jährige hat noch bis am Donnerstag mit seinem Stammverein Boca Juniors in der Meisterschaft gespielt. In Basel soll er die Nachfolge von Landsmann David Abraham antreten. «Ich weiss, dass beim FCB schon viele Argentinier gespielt haben, die meisten erfolgreich. Da will ich nicht hinterherhinken.» Abraham habe ihm nur Gutes über Basel und den Klub erzählt, vor allem dass hier alles perfekt organisiert sei und die Fans fantastisch seien.

Laut Sportdirektor Georg Heitz sollten Diaz und Sauro beim Saisonstart am Freitag in Genf spielberechtigt sein. So auch beim Hinspiel der 2. Qualifikationsrunde für die Champions League am 17. Juli in Estland gegen Tallinn.