Fussball

FCB-Fans boykottieren heute das Auswärtsspiel in Zürich

FCB-Fans bleiben heute zuhause.

FCB-Fans bleiben heute zuhause.

Nach langen internen Diskussionen haben die Mitglieder der Muttenzerkurve entschieden, das heutige Spiel des FC Basel beim FC Zürich nicht zu besuchen. Als Hauptgrund geben die Fans die Vorkommnisse bei den zurückliegenden Partien in Zürich an.

Beim letzten Gastspiel beim FCZ vom 6. Mai 2012 wurden die Basler Fans beim Marsch zum Stadion Letzigrund eingekesselt. Sie weigerten sich anschliessend, ins Stadion zu gehen und reisten stattdessen noch während des Spiels nach Basel zurück. Aus Solidarität zu den FCB-Fans und aus Protest gegenüber dem Verhalten der Polizei verliessen damals auch die FCZ-Anhänger das Letzigrund.

«Wir hoffen, dass die Zürcher Polizei wieder zu einer defensiven Strategie bei der Begleitung des Fanmarsches zurückkehrt. So, wie dies in anderen Schweizer Städten auch üblich ist», schreibt die Muttenzerkurve auf ihrer Homepage. In Luzern beispielsweise, so ist aus anderer Quelle zu erfahren, habe sich das Verhältnis zwischen Basler Fans und der örtlichen Polizei deutlich verbessert, weil Letztere zurückhaltender geworden ist.

Die Fans wollen sich mit dem Verzicht auch selber schützen. Die Verantwortung, dass bei einem Fehlverhalten eines Einzelnen die gesamte Gruppe bestraft wird, wollen die Anführer der Muttenzerkurve nicht tragen. «In Zukunft werden wir vor jeder Reise nach Zürich die Lage analysieren und situativ entscheiden, ob wir gehen oder nicht», schreibt die Muttenzerkurve weiter.

Um die Mannschaft für das wichtige dritte Spiel unter Murat Yakin beim FC Zürich trotzdem zu motivieren, besuchten die Fans das gestrige Abschlusstraining.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1