Sportrandale
FCB-Fans seit einem Monat in U-Haft

Die Anwälte der inhaftierten FCB-Fans werfen dem Basler Justizdirektor Baschi Dürr «Symbolpolitik» vor.

Merken
Drucken
Teilen
Screenshot der Aussschreitungen vom 11.4.

Screenshot der Aussschreitungen vom 11.4.

Screenshot/Youtube

Fünf der acht Fans des FC Basel, die nach den Krawallen vom 10. April nach dem Spiel gegen den FC Zürich inhaftiert wurden, sitzen immer noch in U-Haft.

Baselbieter Polizeiauto wird bei Krawallen nach dem Spiel FCB – FCZ zerstört
4 Bilder
Ein Baselbieter Polizeiauto wurde bei Krawallen nach dem Spiel FC Basel gegen den FC Zürich zerstört.
Baselbieter Polizeiauto wird bei Krawallen nach Spiel FCB – FCZ zerstört
Baselbieter Polizeiauto wird bei Krawallen nach Spiel FCB – FCZ zerstört

Baselbieter Polizeiauto wird bei Krawallen nach dem Spiel FCB – FCZ zerstört

Kapo BL

Die Anwälte richten sich nun via „Schweiz am Sonntag“ an die Öffentlichkeit. Sie werfen dem Basler Justizdirektor Baschi Dürr „Symbolpolitik“ vor, um die Fans einzuschüchtern. Eine derart lange Untersuchungshaft sei beim Verdacht auf Landfriedensbruch „unverhältnismässig“.

Die Anwälte haben nun Haftbeschwerden und Haftentlassungsgesuche eingereicht.