Bernhard Burgener, FCB-Präsident und Chef der Highlight-Gruppe, trauert um seinen Freund: «Martin Wagner hinterlässt eine grosse Lücke.» Mehr will Burgener nicht zu seinem verstorbenen Freund sagen, aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen.

Martin Wagner ist am Sonntagmorgen in seinem Haus in Rünenberg von einem Nachbarn (†39) erschossen worden, bevor sich dieser selbst gerichtet hatte. Die Polizei geht von einem privaten Hintergrund der Tat aus.

Das Traurige: Wagner ist nicht der erste Freund von Burgener, der auf tragische Art ums Leben kam. 2011 sass Burgener mit Filmproduzent Bern Eichinger (†61) in einem Restaurant in Los Angeles, als dieser einen tödlichen Herzinfarkt erlitt.

Bernd Eichinger erlitt 2011 einen Herzinfarkt und verstarb.

Bernd Eichinger erlitt 2011 einen Herzinfarkt und verstarb.

Der aus München stammende Eichinger hat zahlreiche Kassenschlager produziert, darunter «Der Baader Meinhoff Komplex», «Das Parfum», «Der Untergang» oder «Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo».

Auch Burgeners enge Familie ist vom Schicksal gebeutelt. In den 90ern starb sein Vater an einem Herzinfarkt, kurz nach der Pensionierung auf dem Weg zum Skifahren. So hatte er es im April 2017 dem Blick erzählt. Auch Burgeners Schwester traf es: Schlaganfall beim Skifahren, seither ist sie halbseitig gelähmt. Und seine Mutter wurde auf einem Fussgängerstreifen von einem Motorrad tödlich erfasst.