Fussball

FCB-Trainer Yakin: «Ich rechne fest mit Valentin Stocker»

Murat Yakin über Valentin Stocker

Murat Yakin über Valentin Stocker

Murat Yakin weiss, dass bis zum Ende der Transferperiode alles möglich ist, rechnet aber fest mit Valentin Stocker. Nach wie vor ist beim FCB keine Offerte von Schalke für den Flügel eingegangen. Alles deutet auf einen Verbleib von Stocker hin.

«Ich bin überzeugt, dass Vali bei uns bleiben wird» kommentiert Murat Yakin die Wechsel-Gerüchte um Valentin Stocker, ohne zu wissen, dass Schalke 04 ohnehin kurz vorher Kevin-Prince Boateng, Flügelspieler bei der AC Mailand, verpflichtet hat. «Boateng? Der von Milan?» nimmt er äusserst interessiert zur Kenntnis, ist Schalke doch im Herbst Gegner der Basler in der Gruppenphase der Champions League.

Aber nochmal zurück zu Stocker. Seit Monaten wird über die Zukunft des 24-Jährigen diskutiert. Die Fans versuchten am Dienstag ihren Liebling noch lauthals mit «Vale blyyb bi uns»-Sprechchören zu überzeugen. Nachdem die Zeichen zuletzt auf Abgang standen, sieht jetzt alles anderst aus. Nach wie vor liegt keine offizielle Offerte von den Königsblauen auf dem Tisch.

«Für ihn wäre es am besten, wenn er bei uns bleibt»

Dass nicht nur die Fans Stocker halten wollen, sondern auch Trainer Yakin, liegt auf der Hand. «Ich rechne fest mit ihm. Und ich denke, für ihn wäre es am besten, wenn er noch bei uns bleibt» sagt Yakin und fügt an «bei Schalke wäre er nur eine kleine Nummer, bei uns ist er eine ganz grosse Nummer». Beim FCB ist er Stammkraft, Publikumsliebling und Leader, bei Schalke hätte er mit Aogo und dem eben verpflichteten Boateng sehr starke Konkurrenz. Kommt hinzu, dass Schalke jetzt auch noch Emmanuel Adebayor holen könnte.

FCB-Trainer Yakin über die Auslosung der Champions League-Gruppenphase

FCB-Trainer Yakin über die Auslosung der Champions League-Gruppenphase

Noch bis Montag kann alles passieren, darüber ist sich Yakin im Klaren. «Wir sind auf alles vorbereitet» sagt der Coach gelassen. Dass das Ende der Transferperiode für die Planungen wichtig ist, ist klar. Aber auch für Valentin Stocker selbst ist das Ende des Hin und Hers um seine Person wohl ein Segen, denn «die Spekulationen sind nicht spurlos an Vali vorbei gegangen» erklärt Yakin.

Volle Konzentration auf YB

Momentan gilt sowieso, trotz noch geöffnetem Transferfenster, die ganze Aufmerksamkeit dem Gegner vom Sonntag: dem Tabellenführer YB. Bereits 31'000 Tickets sind für das Schlager-Spiel verkauft. Yakin kann bei diesem wichtigen Spiel auch wieder auf Captain Marco Streller zählen, der wieder fit ist. Lediglich die noch immer verletzten Serey Die und Ritter stehen nicht zur Verfügung. Bei der Mission «Rückstand halbieren» kann Yakin also aus dem Vollen schöpfen.

Meistgesehen

Artboard 1