Basler Regierungsrat

FDP-Präsi Stolz: «Wir setzen jetzt auf nur einen Kandidaten»

FDP-Präsident Daniel Stolz spricht im Interview über das Abschneiden seiner beiden Kandidaten

FDP-Präsident Daniel Stolz spricht im Interview über das Abschneiden seiner beiden Kandidaten

Die beiden FDP-Kandidaten für den Regierungsrat Baschi Dürr und Christophe Haller erzielten bei den Regierungsratswahlen zwei gute Ergebnisse. FDP-Präsident Daniel Stolz setzt aber wohl im nächsten Wahlgang auf nur einen seiner Kandidierenden.

Bei den Regierungsratswahlen positionierten sich die beiden FDP-Kandidaten Baschi Dürr und Christophe Haller direkt hinter den sechs wiedergewählten Bisherigen. Mit 17038 (Dürr) und 13491 (Haller) Stimmen distanzierten sie sich deutlich vor den restlichen Kandidierenden.

FDP-Präsident Daniel Stolz ist sehr zufrieden mit seinen beiden Kandidaten. «Es ist bekannt, dass in Basel die Hürde sehr hoch ist, um in den Regierungsrat zu kommen. Baschi Dürr ist daran nur knapp gescheitert, das macht mich stolz», sagt er.

Für den nächsten Wahlgang werde die Partei nur mit einem Kandidaten antreten, meint er. «Alles andere macht keinen Sinn.»

Meistgesehen

Artboard 1