Die Basel Finanzdirektorin Eva Herzog (SP) wirft der Finanzkontrolle vor, Aufgaben wahrzunehmen, die ihr nicht zustünden. So sieht sich diese für Kontrollen der ausgelagerten Betriebe wie BVB und IWB verantwortlich.

Die Regierungsrätin erachtet dies jedoch als ihre eigene Aufgabe an und wirft Finanzkontrolle vor, «mitregieren» zu wollen. Diese ist formell dem Grossen Rat unterstellt.

Um diesen Machtkampf zu entschärfen, haben die beiden Parteien ein Gutachten in Auftrag gegeben. Der ehemalige Bundesrichter Lorenz Meyer gibt Herzog darin grundsätzlich Recht.

Wenn die Finanzkontrolle aber der Ansicht sei, dass die Regierung ihre Verantwortung ungenügend wahrnehme, dürfe sie dennoch Kontrollen durchführen. Da dies der Fall ist, ist der Konflikt damit noch nicht erledigt.