Die Polizei hatte den Franzosen kurz vor 14 Uhr bei der Kontakt- und Anlaufstelle Heuwaage kontrollieren wollen. Der Mann, der in der Schweiz mit einem Fahrverbot belegt ist, flüchtete jedoch mit seinem Auto Richtung Bundesplatz. Die Polizei nahm die Verfolgung auf.

Nach der Fahrt durch die Bundesstrasse überfuhr der Flüchtende bei der Schützenhaus-Kreuzung ein Rotlicht, Sein Auto prallte zunächst in ein von links, dann in ein von rechts kommendes Auto. Diese Fahrzeuge waren beide korrekt unterwegs gewesen.

Der Wagen des Franzosen kam bei der Traminsel zum Stillstand. Der Lenker wurde für eine Urinprobe und Blutentnahme ins Spital gebracht. Die Kreuzung blieb nach dem Unfall für rund eine Stunde für den Individualverkehr gesperrt.