Zoo Basel

Fortpflanzungswunder: Brandungsbarsche im Zolli haben sich versechsfacht

Eine unscheinbare neue Attraktion vermeldet der Zoo Basel: Brandungsbarsche sind extrem reproduktiv, weil sie lebend gebären und fast sofort nach dem Schlüpfen geschlechtsreif sind. Aus zehn Fischen, die vor einem Monat ankamen, sind so schon 65 geworden.

Die bis zu 15 Zentimeter kleinen Barsche leben an der kalifornischen Küste und können auch in Flussmündungen vordringen. Die Weibchen lagern nach der Begattung im Frühsommer die Samen der Männchen in einer inneren Tasche, bis sie im Dezember die Eier befruchten. Die Sprösslinge schlüpfen im Bauch und entwickeln sich dort geschützt.

Die Jungfische werden laut dem Communiqué vom Mittwoch erst im nächsten Sommer geboren, sind dafür dann fertig entwickelt. Sie kommen mit dem Schwanz voran zur Welt, also entgegen der Schuppen- und Flossenrichtung. Junge Männchen sind fast sofort zeugungsfähig, und die Weibchen werden kurz nach ihrer Geburt schon begattet.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1