Der Gewinn beläut sich auf 775'000 Franken. 2009 resultierte noch ein Betriebsverlust von 4,1 Mio. Franken.

Die gesamte Feuerschadenbelastung der Gebäudeversicherung belief sich 2010 auf überdurchschnittliche 18 Mio. Fr., wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht hervorgeht. Allein der Brand des Bell-Kühlhauses belastete die GVBS mit 10 Mio. Franken. Die Gesamtzahl der Brandfälle sank 2010 um 30 auf 224.

Gute Rückversicherung

Dass die GVBS trotz dem Grossbrand erstmals seit Jahren wieder einen Betriebsgewinn erzielte, wird mit guter Rückversicherung und höheren Prämien begründet. «Eher mager» ausgefallen ist gemäss Geschäftsbericht das Finanzergebnis: Der Finanzgewinn schrumpfte hauptsächlich wegen des starken Frankens von 19,9 auf 2,5 Mio. Franken.

Unter dem Strich erzielte die GVBS ein Gesamtergebnis von 3,4 Mio. Franken. Dieses wird dem Reservefonds zugewiesen, in dem sich nun 166 Mio. Fr. befinden.