Klybeck

Gelbe Rauchwolke über Sondermüllverbrennungs-Anlage

Grund für den gelben Rauch war ein zu hoher Stickstoffgehalt in einer Ladung Abfall. (Symbolbild)

Grund für den gelben Rauch war ein zu hoher Stickstoffgehalt in einer Ladung Abfall. (Symbolbild)

Ungewöhnlicher Anblick über der Basler Regionalen Sondermüllverbrennungsanlage im Klybeck: Am Montag trat um 10.55 Uhr während zwei Minuten gelb gefärbter Rauch aus dem Kamin aus. Kurz nach 11 Uhr informierte die Betriebsleitung das Lufthygieneamt beider Basel über den Vorfall. 

Die Abklärungen ergaben, dass der Stickstoffgehalt in einer Abfallcharge für kurze Zeit zu gross war. Die Abluftreinigung konnte den Stickoxidausstoss dadurch nur ungenügend vermindern. Es seien geringe Mengen an Stickoxiden in die Luft gelangt. Eine Umweltgefährdung könne ausgeschlossen werden, schreibt das Basler Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt in einer Mitteilung.

Die Betreiber der Verbrennungsanlage müssen nun handeln. Das Lufthygieneamt hat mit dem Unternehmen vereinbart, "dass geeignete Vorkehrungen zu treffen sind, um derartige Ereignisse in Zukunft zu verhindern", heisst es in der Mitteilung.

Die Verbrennungsanlage verfügt über eine starke Abluftbehandlung. Sie lässt mitunter die Behandlung von kritischen Stoffen zu. Die Abfälle werden jeweils dosiert in den Verbrennungsofen eingeleitet. Die Anlage wird im Werk Klybeck durch die Veolia Industry Building - Switzerland AG betrieben. (mwa)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1