Basel
Geplantes Scientology-Gebäude soll bereits 2015 eröffnet werden

Das geplante neue Gebäude von Scientology in Basel wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2015 eröffnet. Das gaben die Vertreter am Freitag vor den Medien bekannt. Von dem Standort aus sollen Mitglieder in der trinationalen Region betreut werden.

Merken
Drucken
Teilen
Von dem Standort der Scientology aus sollen Mitglieder in der trinationalen Region betreut werden. (Symbolbild)

Von dem Standort der Scientology aus sollen Mitglieder in der trinationalen Region betreut werden. (Symbolbild)

Keystone

Die Eröffnung werde voraussichtlich zwischen Fasnacht und Ostern des kommenden Jahres stattfinden, sagte Patrick Schnidrig, Präsident der Scientology Kirche Basel. Tätig sein sollen im Gebäude an der Burgfelderstrasse tagsüber, abends und am Wochenende jeweils je 75 hauptamtliche Mitglieder.

Erwartet werden zudem pro Woche etwa 100 bis 120 Personen für Kurse und andere Angebote, wie Jürg Stettler, Sprecher der Scientology Kirche in der Schweiz, sagte. Das Gebäude werde eine Ausstellungshalle im Eingangsbereich, Büroräume sowie Andachts- und Versammlungsräume aufweisen.

Die Fläche umfasst laut Schnidrig rund 3200 Quadratmeter sowie Lager. Die Kosten für das Bereitstellen des Gebäudes lägen bei einem "mittleren einstelligen Millionenbetrag". Eigentümerin sei die für das Projekt gegründete Firma Estoniola, die zu 100 Prozent Scientology Basel gehöre.

Bisher verfügt die Organisation in Basel über 1600 Quadratmeter Raumfläche am Herrengrabenweg. Ausser in Basel seien langfristig eigene Gebäude auch in Zürich, Lausanne, Bern und Genf geplant, hiess es zudem weiter.

Die Angaben machte Scientology im Zuge einer Informationskampagne zum 40-jährigen Bestehen in der Schweiz am Freitag und Samstag auf dem Barfüsserplatz. In der Schweiz bestünden fünf Scientology Kirchen und sechs Missionen, wobei 300 hauptamtliche Mitglieder 5000 Scientologen betreuten. Am meisten gebe es in Zürich, gefolgt von Basel und Lausanne.