Basel
Gerichtsmitarbeiterin ist wegen Vermögensdelikten in U-Haft

Eine Mitarbeitende des Appellationsgerichts Basel-Stadt ist in Untersuchungshaft gesetzt worden. Sie steht unter Verdacht, Geld aus der Gerichtskasse abgezweigt zu haben.

Drucken
Teilen
Eine Mitarbeitende des Appellationsgerichts Basel-Stadt ist in Untersuchungshaft gesetzt worden (Symbolbild).

Eine Mitarbeitende des Appellationsgerichts Basel-Stadt ist in Untersuchungshaft gesetzt worden (Symbolbild).

Keystone

Ein Sprecher der Basler Staatsanwaltschaft bestätigte am Mittwoch entsprechende Angaben der "Basler Zeitung". Die in der Verwaltung des Appellationsgerichts angestellte Frau wurde letzte Woche wegen Verdachts auf Vermögensdelikte festgenommen. Die Staatsanwaltschaft leitete ein Strafverfahren ein.

Auf Verfügung des Zwangsmassnahmengerichts wurde die Frau in Untersuchungshaft gesetzt. Weitere Angaben zur Person oder zur Höhe der Deliktsumme waren nicht erhältlich.

Aktuelle Nachrichten