Raub
Geschäftsmann um halb vier Uhr nachts von drei Frauen beraubt

Drei Frauen haben in der Nacht auf Dienstag in Basel einen Geschäftsmann beraubt. Sie nahmen ihm das Portemonnaie und das Mobiltelefon ab und machten sich dann aus dem Staub. Die Polizei fahndete bisher erfolglos nach dem Trio.

Merken
Drucken
Teilen
Der Raub passierte in der Webergasse im Kleinbasel.

Der Raub passierte in der Webergasse im Kleinbasel.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft spazierte der 61-Jährige nach einem Geschäftsessen durch die Webergasse im Kleinbasel, als ihn um 03.25 Uhr drei Frauen ansprachen. Sie zerrten ihn in einen Hauseingang und hielten ihn dort fest. Während sich der Mann aus der Umklammerung zu befreien versuchte, beraubten ihn die Frauen.
Schliesslich liess das Trio den Mann weitergehen. Den Diebstahl bemerkte er allerdings erst nach einigen Schritten. Da waren die drei Frauen, die im Zeugenaufruf der Staatsanwaltschaft als zirka 30 Jahre alt, gross kräftig und eventuell transsexuell beschrieben werden, indes bereits verschwunden.