Strassenverkehr
Getunte Autos mit Mängeln an Basler Grenze angehalten

Bei einer Verkehrskontrolle am deutsch-schweizerischen Grenzübergang auf der A2 bei Basel hat die Polizei am Sonntag zehn Autos bemängelt. Diese wiesen unerlaubte technische Änderungen oder technische Mängel auf.

Merken
Drucken
Teilen
An der Grenze wurden mehrere getunte Autos aus dem Verkehr gezogen.

An der Grenze wurden mehrere getunte Autos aus dem Verkehr gezogen.

Keystone/MARTIAL TREZZINI

Die Lenkerinnen und Lenker müssen ihre Fahrzeuge erneut bei der Motorfahrzeugkontrolle vorführen, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement am Mittwoch mitteilte. Insgesamt waren während drei Stunden 76 in Richtung Schweiz fahrende Fahrzeuge kontrolliert worden.

Die deutsche Polizei hatte gleichentags zwischen Freiburg im Breisgau (D) und der Schweizer Grenze Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Wegen deutlicher Übertretung der Höchstgeschwindigkeit wurden sieben Fahrzeuge angehalten, darunter drei mit Schweizer Kennzeichen. Das schnellste Fahrzeug - eines mit Schweizer Kennzeichen - war rund 80 Kilometer pro Stunde zu schnell unterwegs.

Grund für die Kontrollen am Sonntagnachmittag war ein in Lahr (D) stattfindendes Beschleunigungsrennen. In der Vergangenheit war es gemäss Mitteilung zu Klagen über das Verhalten von Besuchern solcher Rennen auf deren Heimfahrt gekommen.