Kunstmesse
Gleich zwei Geschäftsleitungsmitglieder verlassen die Art Basel

In der vierköpfigen Geschäftsleitung der Art Basel kommt es gleich zu Abgängen: Die Schweizerin Annette Schönholzer und Magnus Renfrew verlassen das Exekutive Comitee der weltweit führenden Kunstmesse mit Ablegern in Miami Beach und Hongkong.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schweizerin Annette Schönholzer und Magnus Renfrew verlassen das Exekutive Comitee der Art Basel. (Archiv)

Die Schweizerin Annette Schönholzer und Magnus Renfrew verlassen das Exekutive Comitee der Art Basel. (Archiv)

Juri Junkov

Dass die Rücktritte zeitlich zusammenfallen, sei ein Zufall, sagte eine Sprecherin der Art Basel auf Anfrage der sda. Von schlechter Stimmung in der Geschäftsleitung, wie in Medien in den vergangenen Tagen gemutmasst worden war, könne keine Rede sein. Direktor der Kunstmesse bleibt Marc Spiegler.

Annette Schönholzer verlässt die Art Basel, weil sie nach zwölf Jahren eine neue Herausforderung suchen wolle, hiess es weiter. An die Spitze der Art Basel kam Schönholzer, als 2007 ein Dreierteam nach dessen Wechsel zur Fondation Beyler die Nachfolge von Samuel Keller antrat. Kurze Zeit später wurde die Kulturmanagerin zusammen mit Marc Spiegler Co-Direktorin.

Zuletzt war Annette Schönholzer in der Direktion für neue Initiativen zuständig. Sie sei entscheidend mitverantwortlich gewesen für die Positionierung der Art Basel als global führende Kunstmesse, heisst es seitens der Messeleitung.

Schönholzer wird als externe Beraterin weiterhin für die Art Basel tätig sein. Ihre Stelle in der Geschäftsleitung wird nicht mehr besetzt, wie die Sprecherin sagte. Gesucht wird dagegen ein Nachfolger für Magnus Renfrew, der im Executive Comittee für die Region Asien zuständig war. Renfrew wechselt zum britischen Auktionshaus Bonhams.