Schmuggler
Grenzwache erwischt Schmuggler mit 110 Kilo Fleisch

Die Basler Grenzwache hat einen Fleischschmuggler erwischt: Er hatte gut 110 Kilo Frischfleisch und Wurstwaren ungekühlt im Auto, als er in Riehen kontrolliert wurde. Er hatte die Fleischwaren in Deutschland gekauft und unverzollt eingeführt.

Merken
Drucken
Teilen
Der Serbe schmuggelte die Fleischware ungekühlt von Deutschland in die Schweiz.

Der Serbe schmuggelte die Fleischware ungekühlt von Deutschland in die Schweiz.

Keystone

Der in der Schweiz wohnhafte Serbe wurde am Samstagabend im Dorfkern von Riehen kontrolliert, wie die Grenzwache am Dienstag mitteilte. Der 42-Jährige hatte die 95 Kilo Fleisch und 14,5 Kilo Wurstwaren in Plastiksäcken verpackt im Kofferraum und am Fussboden seines Autos versteckt.

Die Freimengen liegen bei 0,5 Kilo Fleisch und 3,5 Kilo Wurst. Der Mann muss mit einer Busse von mehreren tausend Franken rechnen; ein Strafverfahren wurde eröffnet. Es bestehe der Verdacht der gewerblichen Einfuhr, hiess es weiter.