Schmuggel
Grenzwächter erwischen Franzosen in Basel mit 324 Kilo Ghee-Butter

Schweizer Grenzwächtern ist in Basel ein Butterschmuggler ins Netz gegangen. Der französische Staatsbürger aus dem Grossraum Paris führte in seinem Kleintransporter 324 Kilo indisches Butterschmalz (Ghee) mit. Nun drohen ihm Bussen und Abgaben von mehr als 10'000 Franken.

Drucken
Teilen
Die sichergestellte Ghee-Butter.

Die sichergestellte Ghee-Butter.

zVg / Grenzwache Basel

Erwischt worden war der Franzose in der Nacht auf letzten Samstag in der Nähe des Grenzübergangs Basel-Lysbüchel. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere hundert Dosen mit Ghee. Dieses Produkt zählt in der indischen und pakistanischen Küche zu den am häufigsten Speisefetten, wie die Grenzwache in Basel am Dienstag mitteilte.

Die Zollfahndung leitete gegen den Schmuggler ein Verfahren ein. Der Franzose musste an Ort und Stelle mehrere tausend Franken hinterlegen.

Aktuelle Nachrichten