Zoll
Grenzwächter erwischen in Basel Rumänen mit falschem Goldschmuck

Schweizer Grenzwächter haben in Basel erneut Rumänen erwischt, die mit falschem Goldschmuck einreisen wollten. Im Auto des Quartetts wurden 114 Ringe und Ketten mit einem Gesamtgewicht von 3,5 Kilo gefunden.

Merken
Drucken
Teilen
Falscher Goldschmuck

Falscher Goldschmuck

Zur Verfügung gestellt

Versteckt waren die mit diversen Prägezeichen versehenen Schmuckstücke aus minderwertigem Metall in Plastikbeuteln im Motorenraum und im Innern des mit britischen Kennzeichen versehenen Autos. Zwei der vier rumänischen Staatsangehörigen im Alter von 21 bis 24 Jahren waren der Polizei einschlägig bekannt

Erwischt worden war das Quartett bei der Einreise am frühen Dienstagmorgen beim Grenzübergang Basel-St. Louis/Autobahn. Der falsche Goldschmuck wurde beschlagnahmt. Die beiden aktenkundigen Männer, die zur Fahndung ausgeschrieben waren, wurden der Polizei übergeben.