Drogenschmuggel
Grenzwächter finden Kokain in Milch- und Fruchtsaft-Packungen

Schweizer Grenzwächter haben in Milch- und Fruchtsaft-Packungen im Gepäck eines Bahnpassagiers rund 1,9 Kilo Kokain entdeckt. Sie machten den Fund während einer Kontrolle in einem Interctiy-Zug von Basel nach Lausanne vor einigen Wochen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Mann hatte Kokain in Milch- und Fruchtsäften versteckt.

Ein Mann hatte Kokain in Milch- und Fruchtsäften versteckt.

Zur Verfügung gestellt
Kokain in Milch- und Fruchtsaftpackungen geschmuggelt

Kokain in Milch- und Fruchtsaftpackungen geschmuggelt

Zur Verfügung gestellt

Die Grenzwächter seien bei der Überprüfung des Mannes in dessen Gepäck auf Tetra-Packs mit Milch- und Fruchtsäften gestossen, teilte das Grenzwachtkommando Basel am Dienstag mit. In den Säften schwammen Fingerlinge, in denen sich das Kokain befand.

Das Gepäck gehörte einem 44-jährigen in den Niederlanden lebenden Liberianer. Der Mann und die sichergestellten Drogen seien der Kantonspolizei Bern übergeben worden.