Schmuggel

Grenzwächter decken Lebensmittelschmuggel in Riehen auf

Das sichergestellte Fleisch musste wegen eingestellter Kühlung weggeschmissen werden.

Das sichergestellte Fleisch musste wegen eingestellter Kühlung weggeschmissen werden.

Grenzwächter haben in Riehen zwei Lebensmittel-Schmuggler geschnappt. Die Männer versuchten in einem Kleintransporter, 180 Kilo Fleisch, 170 Kilo Gemüse und Früchte sowie 100 Kilo Antipasti und 30 Kilo Käse von Deutschland in die Schweiz zu schmuggeln.

Die beiden Männer gingen den Grenzwächtern in der Nacht auf Samstag ins Netz, wie die Grenzwachtregion Basel am Dienstag mitteilte.

Die Schmuggelware: 180 Kilogramm Fleisch, 170 Kilogramm Gemüse und Früchte sowie rund 100 Kilogramm Antipasti und 30 Kilogramm Käse

Die Schmuggelware: 180 Kilogramm Fleisch, 170 Kilogramm Gemüse und Früchte sowie rund 100 Kilogramm Antipasti und 30 Kilogramm Käse

Beim Fahrer handelt es sich um einen 25-jährigen Kosovaren mit Wohnsitz in Deutschland. Sein Begleiter ist ein 33-jähriger Montenegriner aus Deutschland.

Der Lenker muss eine Busse und nachträgliche Zollabgaben von mehreren tausend Franken entrichten. Da die Kühlkette beim Transport unterbrochen worden war, musste das Fleisch vernichtet werden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1