Schweizer Zöllner haben vergangene Woche, am Grenzübergang Basel-Lysbüchel, mehrere gefährliche Gegenstände im Kofferraum eines Fahrers sichergestellt. Der Franzose wollte die Schweiz mit seinem Auto in Richtung Frankreich verlassen, als er durch Grenzwächter überprüft wurde. 

In einer geschlossenen Kartonschachtel befanden sich zwei Soft-Air-Waffen, mehrere Schlagwaffen, ein Elektroschocker, diverse Wurfsterne, zwei Dreizackspiesse, eine Schleuder mit Armstütze und Munition. Die Waffen wurden der Fachstelle der Kantonspolizei Basel-Stadt übergeben. Der 34-Jährige wurden wegen Verstosses gegen das schweizerische Waffengesetz angezeigt.