Erwischt wurde der 38-Jährige, als er vor wenigen Tagen auf einer Nebenstrasse von Frankreich in die Schweiz einreiste. Unterwegs war er mit einem in Deutschland zugelassenen Fahrzeug, wie das Basler Grenzwachtkommando am Mittwoch mitteilte.

Bei der Kontrolle wies sich der Mann mit gefälschten litauischen Papieren aus, die er nach eigenen Angaben in Belgien gekauft hatte, um in die Schweiz einzureisen. Unter seiner richtigen Identität wird der Türke, der verschiedene falsche Namen verwendet, zur Verbüssung einer Haftstrafe im Kanton Jura gesucht. Verurteilt worden war er wegen Diebstahls und Sachbeschädigung, wie es im Communiqué heisst.