Die Regierung hatte nun zwar die gleiche Summe wie bei der ersten Vorlage 2010 beantragt, indes für weniger Räume. Aktuell geht es um einen maximalen Investitionsbeitrag von 1,7 Millionen Franken für "die Errichtung von acht bis zehn Bandproberäumen im 1. Untergeschoss des Neubaus Kuppel", während 2010 noch zehn bis zwölf Räume das Ziel waren.

Der Grosse Rat hatte im 2011 bereits eine Ausgabenbewilligung an die Bandproberäume in der Kuppel erteilt. Der Neubau konnte aber in der Folge nicht realisiert werden. Im Februar 2016 wurde nun die private Finanzierung des Neubaus sichergestellt. Vorbehalten bleibt mit dem Kreditbeschluss die Gesamtrealisierung des Neubaus.