Basel
Grossrätin Brigitta Gerber klagt «Weltwoche» an

Die Grossrätin Brigitta Gerber (GB) reichte im November eine Interpellation betreffend Verleumdung von schweizerischen Universitätsprofessoren durch die «Weltwoche» ein.

Merken
Drucken
Teilen
Brigitta Gerber fragt den Regierungsrat, ob er von den medialen Angriffen Kenntnis habe, sich mit den betroffenen Kantonen auseinandersetze und von der Rektorenkonferenz über Gegenmassnahmen informiert werde.

Brigitta Gerber fragt den Regierungsrat, ob er von den medialen Angriffen Kenntnis habe, sich mit den betroffenen Kantonen auseinandersetze und von der Rektorenkonferenz über Gegenmassnahmen informiert werde.

Keystone

Die Zeitschrift hat in zwei ihrer Oktoberausgaben Listen von in der Schweiz lehrenden Professoren publiziert, die angeblich eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen. Unter dem «Deckmantel der Wissenschaft» verbreiteten die Akademiker «politisch durchtränkte Irrlehren», wird geschrieben.

Gerber fragt den Regierungsrat, ob er von den medialen Angriffen Kenntnis habe, sich mit den betroffenen Kantonen auseinandersetze und von der Rektorenkonferenz über Gegenmassnahmen informiert werde. Der Regierungsrat bestätigt und beurteilt die Massnahmen als angemessen, wie er mitteilt. (bz)