Abbruch
Halb Basel wird abgerissen

In Basel wird derzeit nach Kräften gebaut. Doch weil die Stadt bekanntlich nicht mehr allzu viele grüne Wiesen anzubieten hat, muss dort, wo Neues entstehen soll, erst einmal etwas altes entfernt werden.

Nicolas Drechsler
Merken
Drucken
Teilen
Abriss des alten Frauenspitals beim Biozentrum.
14 Bilder
An seiner Stelle wird der Life Science Campus errichtet.
Abriss des Hilton und von Baloise-Gebäuden.
Hier wird der Baloise Park errichtet.
Basel wird abgerissen

Abriss des alten Frauenspitals beim Biozentrum.

Roland Schmid

Die «schöpferische Zerstörung» nennen das die Makroökonomen. Oder wie es der spanische Maler Pablo Picasso formulierte: «Jeder Akt der Schöpfung ist zunächst ein Akt der Zerstörung.»

Derzeit muss zwischen Schanzenstrasse und Klingelbergstrasse das alte Frauenspital Platz für den Campus Lifesciences machen. Fein säuberlich liegen hier Bauschutt, architektonische Zierelemente und Stahlträger getrennt auf grossen Haufen zwischen denen die Bagger unterwegs sind.

Schuttlandschaft am Bahnhof

Das einstige Luxushotel Hilton ist nur noch ein zerfledderter Schatten seiner selbst und weiter die Nauenstrasse hinunter bietet sich auf dem Areal der Baloise ein Bild, das an ein Katastrophengebiet erinnert.

Auch hier zeigt sich bei näherer Betrachtung, es herrscht in dieser totalen Zerstörung so etwas wie Ordnung. Der Abriss folgt einem klaren Plan, hat eine Richtung und ein Ziel. Und bekommt dadurch seine ganz eigene Ästhetik.