Sissach
Happy End: Die beiden ausgebüxten Osterhasen sind wieder zu Hause

Am Abend des Ostermontags wurde ein Kaninchen bei der Polizei in Sissach abgegeben. Mittlerweile hat sich der Besitzer gemeldet. Doch der Osterhase ist nicht alleine ausgebüxt.

Merken
Drucken
Teilen
Osterhase fand den Heimweg nicht mehr

Osterhase fand den Heimweg nicht mehr

Polizei BL
Mittlerweile hat sich der Besitzer gemeldet. Auch der ausgebüxte Bruder konnte inzwischen eingefangen werden.

Mittlerweile hat sich der Besitzer gemeldet. Auch der ausgebüxte Bruder konnte inzwischen eingefangen werden.

Polizei BL

Vor wenigen Stunden postete die Baselbieter Polizei via Facebook und Twitter folgenden Meldung: «Osterhase fand den Heimweg nicht mehr». Am späten Abend des Ostermontag kurz vor 22 Uhr wurde ein Kaninchen bei der Polizei in Sissach abgegeben. Der «Osterhase» wurde in Sissach auf der Zunzgerstrasse Ecke Felsenstrasse aufgefunden.

Mittlerweile hat sich der Besitzer des Kaninchens beim Tierheim des Tierschutzes beider Basel gemeldet und wird das Tier dort abholen. Wie sich herausstellte, ist der «Osterhase» nicht alleine ausgebüxt. Laut Polizeisprecher Roland Walter habe sich der Bruder des Kaninchens ebenfalls aus dem Staub gemacht.

Am Dienstagmittag gab die Baselbieter Polizei aber Entwarnung, auch der zweite Hase konnte in der Nähe des Wohnortes eingefangen werden. Laut Walter hätten die Kinder der Familie am Ostermontag mit den Kaninchen gespielt und anschliessend den Käfig nicht richtig verschlossen.