Brandstiftung
Hat der Feuerteufel von Riehen wieder zugeschlagen?

An der Bahnhofstrasse in Riehen ging in der Nacht auf Samstag ein Farhzeugunterstand in Flammen auf. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus.

Merken
Drucken
Teilen

Aargauer Zeitung

Bei dem Brand eines Fahrzeugunterstandes in Riehen BS wurden ein Auto und ein Fahrrad beschädigt. Über die Höhe des Sachschadens liegen keine Angaben vor. Personen wurden keine verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen des Kriminalkommissariates haben ergeben, dass ein Passant das Feuer gegen 1 Uhr in der Nacht auf Samstag festgestellt hatte. Die von dem Mann alarmierte Polizei konnte das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen.

Die genaue Brandursache sei noch Gegenstand der Ermittlungen des Kriminalkommissariates und der Kriminaltechnischen Abteilung, teilten die Behörden mit. Mit grosser Wahrscheinlichkeit liege aber Brandstiftung vor.

Riehen wird bereits seit einigen Jahren von einer unheimlichen Brandserie heimgesucht. Seit 2004 wurden in der Gemeinde über 60 Brände gelegt. Wer dafür verantwortlich ist, ist nach wie vor unklar. (bau)