Service Public

Hauptpost-Filiale in der Basler Innerstadt soll geschlossen werden

Die Hauptpost-Filiale in der Basler Innenstadt soll geschlossen werden.

Die Hauptpost-Filiale in der Basler Innenstadt soll geschlossen werden.

Die Basler Hauptpost in der Innerstadt steht vor der Schliessung. Die Post begründet ihre Absicht mit schwindender Nutzung und hohem Defizit jener Filiale; drei andere lägen in einem Kilometer Distanz. Man rede mit den Behörden; 2018 sollen die Tore schliessen.

Die Abbaupläne der Post schreiten weiter voran. Nun steht selbst die Basler Hauptpost in der Innenstadt vor der Schliessung. In einer Medienmitteilung von gestern begründet die Post ihre Absicht mit schwindender Nutzung und hohem Defizit der Filiale. Immerhin lägen drei andere in einem Umkreis von einem Kilometer. Es sollen noch Gespräche mit den Behörden geführt werden. 2018 soll die Hauptpost dann aber ihre Tore schliessen.

Die Post schreibt von «massiven Einbrüchen beim Kerngeschäft» wegen elektronischer Kommunikation und gestiegener Mobilität. Nun betrifft die ständige Netz-Überprüfung nach diversen peripheren Filialen auch ein städtisches Monument: Der Sandstein-Prachtsbau unweit des Basler Marktplatzes beherbergt die Post seit 1853 und steht seit 2002 unter Denkmalschutz. Die Post registriert dort nach eigenen Angaben seit Jahren deutlich rückläufige Kundenfrequenzen und Abgabemengen. Mit Kantonsbehörden, Gewerbeverband, Pro Innerstadt und weiteren diskutiere die Post derzeit die zukünftige Postversorgung der Basler City. Die Aufhebung jener zentralen Filiale stehe dabei «im Vordergrund».

Bedauern bei Quartiervereinen

Postdienstleistungen sollen dennoch in der Innerstadt erhältlich bleiben, etwa mit einer bedienten Annahmestelle für Geschäftskunden, einem angepassten Postfachangebot sowie einer oder zwei Postagenturen für Privatkunden in Ladengeschäften wie beispielsweise im Breite-Quartier. Entscheide seien noch keine gefallen. Die Umsetzung sei in der zweiten Jahreshälfte 2018 geplant.

Die Schliessungsankündigung stösst bereits auf ersten Widerstand. Die Konferenz der Neutralen Quartiervereine bedauert den Entscheid. Viele verbänden Einkäufe in der Stadt mit einem Gang zur Post. Und gerade für ältere Personen seien kurze Wege ein «sehr grosses Bedürfnis». Zudem seien Agenturen keine befriedigende Alternative, erreichten sie doch nicht die Bedienungsqualität einer Postfiliale und böten nur ein eingeschränktes Angebot.

Verwandte Themen:

Autor

Daniel Ballmer

Daniel Ballmer

Meistgesehen

Artboard 1