Im Überblick

Hier spielt die Musik – Das sind die besten Festivals in der Region Basel

Von Lörrach bis Liestal, von Basel bis Bubendorf: Die Open-Air-Saison läuft an. Fortan gibt es jedes Wochenende in der Region was auf die Ohren. Wir sagen, was aufhorchen lässt.

Es muss ja nicht immer Camping sein. Nur einen Abend lang die eigenen vier Wände verlassen und sich dem Open-Air-Feeling hingeben, das kann so erholsam und beglückend sein wie Kurzferien. Möglich machen das zahlreiche Sommerfestivals in der Region Basel. Allen voran das Stimmen Festival, welches das Dreiland in diesem Jahr zum 25. Mal musikalisch verbindet und – um nur zwei Beispiele zu nennen – mit Robert Plant (Led Zeppelin) und Liam Gallagher (Oasis) zwei Sänger nach Lörrach bringt, deren Musik jeweils eine ganze Generation elektrisiert hat.

Während sich das Stimmen Festival über mehrere Wochen erstreckt, so wie übrigens auch Im Fluss am Kleinbasler Rheinufer, stehen andere Open Airs für die Momentaufnahme eines einzigen Abends: Darunter Klassiker wie Em Bebbi sy Jazz, das heuer viel Funk im Programm ausweist, das kleine Riedbach Openair in Bubendorf oder die Basler Alternative zur Street Parade, der Jungle Street Groove.

Andere Festivals wiederum sind verschwunden, zumindest fehlen sie in diesem Jahr: Liestal Air etwa macht Pause, ebenso vermisst man die Konzerte in Augusta Raurica.

Damit kommt das Festivalangebot im Baselbiet zwar schmaler daher als im vergangenen Jahr, über die ganze Region betrachtet aber, kann sich das Angebot sehen und hören lassen: Bis September vergeht kein Wochenende, ohne dass irgendwo die Musik spielt. Den Auftakt in unserer reichhaltigen Übersicht, die 21 Open Airs umfasst, macht das Imagine Festival. Dieses hat sich als Open Air mit Botschaft («Für Vielfalt, gegen Diskriminierung») positioniert und findet 2018 rund um den Basler Barfüsserplatz statt. 

Hier finden Sie alle Termine auf einen Blick:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1