Vergangene Woche berichtete die bz, dass Gastro- und Retailketten zunehmend die Basler Innenstadt verlassen. Nun macht eine weitere den Abflug – zumindest vorübergehend: Die Gastrokette Hitzberger, die zum Detailhändler Migros gehört, schliesst Ende Mai 2019 die Filiale am Aeschenplatz. Dies bestätigt Hitzberger-Mitgründer Andy Schwarzenbach auf Anfrage.

«Wir sind seit Längerem auf der Suche nach einem Ersatzstandort. Am Aeschenplatz war die Frequenz nicht mehr ideal, der Umsatz hat merklich abgenommen.» An Basel wolle man aber festhalten.

Entsprechend beabsichtigt Hitzberger an «hochfrequentierter Lage» wieder zu eröffnen, etwa in der Nähe des Bahnhofs, des Barfüsserplatzes oder auch der Freienstrasse, wie Schwarzenbach ausführt. «Leider sind wir bis anhin nicht fündig geworden. Dies ist schade, wir haben uns einen nahtlosen Übergang erhofft.»

Die besten Lagen seien besetzt, oder der Mietpreis verunmögliche es einem Gastrobetrieb, gewinnbringend zu wirtschaften. «Den verbliebenen acht Mitarbeitern bieten wir Unterstützung für eine Weiterbeschäftigung an – möglicherweise innerhalb des Migros-Konzerns.»

Kommt jetzt KFC?

Gerüchte, wonach auf den edlen Fast Food von Hitzberger die Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) am Aeschenplatz folgen soll, wurden am Mittwoch von der zuständigen Medienstelle dementiert.

Fakt aber ist: KFC startete vor einem Jahr eine Filialoffensive in der Schweiz. Seither wurden vier Ableger der Kette eröffnet, zwei davon in der Deutschschweiz. Man wolle «zeitnah» die Präsenz verstärken, liess sich Geschäftsführer Marco Schepers in einem Gastromagazin zitieren.