Stadtentwicklung

Im Basler Klybeckareal entsteht viel Platz für Berufsbildung

«Klybeck Plus»

«Klybeck Plus»

Der Campus Bildung Gesundheit zieht voraussichtlich vom Spenglerpark in ein ehemaliges Bürogebäude der Ciba.

Das Klybeckareal, da, wo jahrzehntelang die Schornsteine der Farbenfabriken rauchten, steht vor einer Verwandlung sondergleichen. Wo einst Verwaltung, Forschung und Produktion der Basler Chemie ansässig war, soll in den nächsten Jahrzehnten im Rahmen des Gesamtprojekts Klybeckplus Platz für Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Kultur und viel Grünes entstehen (die bz berichtete). Bis die Pläne ausgereift sind, steht das bis dato für die Öffentlichkeit unzugängliche Industrieareal für Zwischennutzungsprojekte bis circa 2024 zur Verfügung.

Die entsprechenden Immobilien, darunter Bürogebäude, Lager- und Industriehallen, sind nun zur temporären Vermietung ausgeschrieben. Dazu gehörte bis vor Kurzem auch das acht Etagen umfassende einstige Verwaltungsgebäude von Ciba-Geigy aus den 1940er-Jahren, das von 2011 bis 2013 saniert wurde. Unmittelbar neben der Dreirosenbrücke ist es gelegen und trägt den Namen WKL-147. Es befindet sich auf dem ehemaligen Novartis-Arealteil, der sich seit 2019 im Eigentum der Central Real Estate Basel befindet.   

2000 Auszubildende und Studierende

Aus einem Baugesuch, das gestern im Kantonsblatt publiziert wurde, lässt sich nun schliessen, dass das gesamte Gebäude mit einer Nutzfläche von nahezu 9000 Quadratmetern vermietet worden ist. Demnach soll WKL-147 umgebaut werden «für temporäre Nutzung Gesundheitsschulen, befristet bis 31.12.2024». Als Bauherr wird das Credit Suisse Asset Management genannt, als Projektverfasser Blaser Architekten in Basel.

Gemäss Recherchen der bz handelt es sich bei den im Kantonsblatt genannten «Gesundheitsschulen» um das Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt, die Berufsfachschule Gesundheit Baselland sowie die OdA Gesundheit beider Basel, dem Branchenverband Gesundheitsberufe. Diese Institutionen sind derzeit als Campus Bildung Gesundheit im Spenglerpark in Münchenstein angesiedelt, der von rund 2000 Auszubildenden und Studierenden besucht wird.

Hier sollen bald aspirierende Pflegefachfrauen und -männer studieren.

Hier sollen bald aspirierende Pflegefachfrauen und -männer studieren.

In trockenen Tüchern scheint der Deal allerdings noch nicht zu sein, schreibt ein Sprecher der Central Real Estate Basel auf Anfrage: «Wir sind im Gespräch mit den Gesundheitsschulen beider Basel für eine mögliche Zwischennutzung im Klybeckareal. Diese Gespräche sind allerdings noch nicht abgeschlossen.» Das Baugesuch sei vorsorglich eingereicht worden, «um alle Optionen offen zu halten». Was letzteres konkret bedeutet und auf weitere Fragen, etwa wann der Campus Bildung Gesundheit im Klybeckareal eröffnet werden könnte, geht der Sprecher nicht ein. Fest steht: Platz hätte es für die angehenden Pflegefachfrauen und -männer in dem altehrwürdigen Gebäude mehr als genug. 

Meistgesehen

Artboard 1