Das Amt schreibt von einem insgesamt «schwierigen Start» ins Jahr, den die guten Monate April und Juni nicht hätten wettmachen können. Mit 149'511 kumulierten Übernachtungen im ersten Semester wurden 5,7 Prozent weniger Schweizer Gäste registriert. Ausländische Touristen kamen mit 387'640 Übernachtungen 0,5 Prozent mehr.

2013 ist das erste Jahr der Dekade mit weniger Logiernächten im ersten Semester als in der Vorjahresperiode. - Die Tourismuszahlen sind im Stadtkanton auch abhängig von den grossen Messen; heuer findet etwa die zweijährliche Swissbau turnusgemäss nicht statt.